Abteilung Grünland und Futterbau/Ökologischer Landbau

DBU-Projekt

DBU-Projekt: „Indikatoren für eine nachhaltige Landnutzung“ 

Im Rahmen eines Stipendienschwerpunktes der Deutschen Bundesstiftung Umwelt untersuchen verschiedene Arbeitsgruppen Indikatoren zur Nachhaltigkeitsbewertung von Landnutzungssystemen. Die Ergebnisse dienen der Weiterentwicklung des Betriebs- und Bilanzierungsmodells REPRO, das auf der Betrachtung des landwirtschaftlichen Betriebes in Form von Subsystemen beruht, welche hierarchisch strukturiert und miteinander vernetzt sind. Bislang ist REPRO überwiegend auf die Bewertung von Ackerbausystemen konzentriert. 
 
Der Schwerpunkt unserer Arbeitsgruppe liegt auf Aspekten des abiotischen Ressourcenschutzes, insbesondere im Hinblick auf Nährstoffflüsse und –verluste sowie die Effizienz der Nutzung fossiler Energie im Milchviehfutterbaubetrieb, um REPRO auch auf diese Betriebsform zu erweitern. Diese Punkte sind im intensiven Milchvieh-Futterbau von besonderer Relevanz, da in der tierischen Produktion mit ihrer niedrigen Effizienz der Nährstoffverwertung und im damit verbundenen Anfall von Wirtschaftsdüngern ein erhebliches Risiko für Nährstoffverluste liegt, und zwar auf allen Ebenen des Landwirtschaftsbetriebes (Tier, Stall, Feld). 
 
Ziel des Projektes ist es somit, Praxis, Beratung, Wissenschaft und Administration mit dem entsprechend weiterentwickelten Modell REPRO und einem System an geeigneten Indikatoren und Zielwerten ein Werkzeug in die Hand zu geben, welches sich mit hinreichender wissenschaftlicher Belastbarkeit für die Bilanzierung und Bewertung von Leistungen und ökologischen Effekten in spezialisierten Milchvieh-Futterbau-Produktionssystemen unter nordwesteuropäischen Bedingungen anwenden lässt.
Aktuelles

Lehre

Forschung und Publikationen

Links

  • Variationsstatistik Ethik Fachschaft Kompetenzzentrum Milch Abreifeprognose Silomais