Abteilung Grünland und Futterbau/Ökologischer Landbau

Bewertung von Landnutzungssystemen


Landnutzungssystemen

Die Bewertung von Landnutzungssystemen stellt einen Arbeitsschwerpunkt des Institutes für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung - Grünland und Futterbau/Ökologischer Landbau – dar. In zahlreichen Projekten wurden und werden für verschiedene Regionen Schleswig-Holsteins jeweils typische Landnutzungssysteme in Bezug auf Ertragsleistung sowie ökonomische und ökologische Effekte untersucht.

Im Rahmen des Projektes CONBALE (converting to organic farming consequences to N-balance and N-leaching) wurde auf Basis der beiden bis 2001 unabhängig von einander parallel ökologisch bzw. konventionell bewirtschafteten Teilbetriebe des Lindhofes eine vergleichende Analyse der Ertragsleistung, Energieffizienz, Nitratauswaschung und ökonomischer Leistungsfähigkeit im ökologischen und konventionellen Ackerbau in den Jahren 1998-2001 durchgeführt.

In der Zeit von 1997-2002 wurden auf dem Versuchsbetrieb Karkendamm unterschiedliche Produktionsverfahren des Futterbaus (Dauergrünland, Silomais bzw. Ackergras) in Bezug auf Ertragsleistung, Futterqualität, Energie- und Stickstoffeffizienz unter besonderer Berücksichtigung der N-Verluste in die Atmosphäre bzw. mit dem Sickerwasser untersucht.

Zur Zeit wird im Projekt Hof Ritzerau der langfristige Beitrag der Umstellung auf ökologische Wirtschaftsweise auf die floristische und faunistische Artenvielfalt, den Grundwasserschutz, die Ertragsleistung sowie ökonomische Effekte analysiert. Dieses interdisziplinäre Forschungsprojekt der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel wird von Herrn G. Fielmann gefördert.

Im Rahmen des Projektes COMPASS wird die pflanzliche Produktion ökologisch und konventionell wirtschaftender Betriebe in Schleswig-Holstein unter besonderer Berücksichtigung der geographischen Lage und der Betriebsspezialisierung in Bezug auf Ertragsleistung, Energie- und Nährstoffeffizienz, Pflanzengesundheit und abiotische Belastungspotentiale vergleichend untersucht. Bei diesem Projekt handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt des Institutes für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung - Grünland und Futterbau/Ökologischer Landbau - und des Institutes für Phytopathologie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, welches auf zahlreichen landwirtschaftlichen Praxisbetrieben Schleswig-Holsteins durchgeführt wird.

Ergänzt wir das Projekt COMPASS durch die Aktivitäten des im Rahmen des EU-INTERREG-IIIA-Programms der EU-Region K.E.R.N/Fyns Amt geförderten deutsch/dänischen Gemeinschaftprojektes AVI-LAND. In diesem Projekt werden die Auswirkungen landwirtschaftlicher Flächennutzungen und Naturschutzmaßnahmen auf die Vogelfauna analysiert. Dänischer Partner dieses Projektes ist Fyns Amts Natur- og Vandmiljøafdelingen in Odense.

Schwerpunkt der Untersuchungen in der K.E.R.N.-Region bildet ein Vergleich ökologischer und konventioneller Landnutzung in Bezug auf die Vögel der Agrarlandschaft, während auf der dänischen Insel Fünen hauptsächlich die Effekte landwirtschaftlicher Naturschutzmaßnahmen auf die Vogelwelt untersucht werden.

Literatur zu diesen Projekten

  • Taube, F., Loges, R., Kelm, M., and Lactacz-Lohmann, U. (2005). Vergleich des ökologischen und konventionellen Ackerbaus im Hinblick auf Leistungen und ökologische Effekte auf Hochertragsstandorten Norddeutschlands. Berichte über Landwirtschaft 83, 165-176.
  • Loges, R., Wachendorf, M., and Taube, F. (2000). Scaling up of milk production data from field plot to regional farm level. In 'Agricultural data for Life Cycle Assessments'. (Eds. B. Weidema and M. Meeusen.) pp. 152-60. (Agricultural Economics Research Institute (LEI): The Hague.) (PDF)
  • Kelm, M., Loges, R., and Taube, F. (2003). Ressourceneffizienz ökologischer Fruchtfolgesysteme. Mitteilungen der Gesellschaft für Pflanzenbauwissenschaften 15 , 56-58. (Tagungsband als PDF)
  • Kelm, M., Loges, R., and Taube, F. (2003). Erträge im konventionellen und ökologischen Getreideanbau in Abhängigkeit von der Standortgüte. Mitteilungen der Gesellschaft für Pflanzenbauwissenschaften 15, 244-245. (Tagungsband als PDF)
  • Taube, F., Loges, R., and Wachendorf, M. (2003). Umwelt- und ressourcenrelevante Auswirkungen pflanzenbaulicher Produktionssysteme. Landbauforschung Völkenrode FAL Agricultural Research Sonderheft 263, 39-51.
  • Loges, R. and Heuwinkel, H. (2004). Mulchen oder Schnittnutzung von Kleegras - Auswirkung der Bewirtschaftung von Kleegrasbeständen auf den N-Haushalt von Fruchtfolgen. In 'Viehloser Öko-Ackerbau'. (Eds. H. Schmidt and BMVEL.) pp. 21-25.
  • Taube, F., Loges, R., and Lactacz-Lohmann, U. (2004). Vergleich des ökologischen und konventionellen Ackerbaus im Hinblick auf Leistung und ökologische Effekte am Beispiel des Versuchsgutes Lindhof. Vorträge zur Hochschultagung der CAU Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät Schriftenreihe 102, 89-108.
  • Neumann, H., Geweke, O., Mauscherning, I., Schütz, W., Loges, R., Roweck, H., and Taube, F. (2005). Effekte der Umstellung auf ökologischen Landbau auf die Segetalflora zweier Ackerbaubetriebe in Schleswig-Holstein. In 'Ende der Nische Beiträge zur 8. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau Kassel, 1.- 4. März 2005'. (Eds. J. Heß and G. Rahmann.) pp. 623-6. (PDF).
  • Loges, R., Kelm, M. and Taube, F. (2005). Nitrogen balances and nitrate leaching of conventional and organic crop rotations under northern German conditions, in abstracts of the 14th Nitrogen Workshop Maastricht p 55. (PDF).
  • Loges, R., Kelm, M., and Taube, F. (2005). Vergleichende Analyse der Ertragsleistung und Nitratauswaschung im ökologischen und konventionellen Ackerbau. Mitteilungen der Gesellschaft für Pflanzenbauwissenschaften 17, 130-131. (Tagungsband als PDF)
Aktuelles

Lehre

Forschung und Publikationen

Links

  • Variationsstatistik Ethik Fachschaft Kompetenzzentrum Milch Abreifeprognose Silomais