Abteilung Grünland und Futterbau/Ökologischer Landbau

Karkendamm

Steigerung der Ausnutzung von Stickstoff im Produktionsprozess der Milcherzeugung durch Maßnahmen des Futterbaus, der Tierernährung sowie des Managements und der Zucht

„N-Projekt Karkendamm“

Interdisziplinäres Forschungsprojekt an der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Kiel 1997 - 2002

Inhalt

1. Einführung und Problemstellung

2. Dauergrünland

2.1. Bedeutung der Nutzungsform und N-Versorgung für die Leistungsfähigkeit und N-Effizienz von Dauergrünland

2.2. Selektive Futteraufnahme durch Milchkühe auf Umtriebsweiden – Auswirkungen auf Ertrag und Futterqualität

2.3. Nitrat-Sickerwasserverluste in Abhängigkeit von der Nutzungsform und N-Versorgung des Grünlands

2.4. Grundwasserqualität unter differenziert bewirtschaftetem Dauergrünland

2.5. N2O-Emissionen vom Dauergrünland bei variierter N-Düngungsintensität

2.6. Diversität denitrifizierender Bakterien im Grundwasser in Böden des Grünlands mit unterschiedlicher Bewirtschaftungsintensität

3. Silomais

3.1. Bedeutung der N-Versorgung für die Leistungsfähigkeit und N-Effizienz von Silomais

3.2. Nitratverluste im Sickerwasser in Abhängigkeit von der Nährstoffversorgung des Silomais

3.3. Nitratkonzentrationen des Grund- und Sickerwassers bei variierter Düngungsintensität im Dauergrünland und in einer Maismonokultur

4. Futterbau-Fruchtfolgen

4.1. Steigerung der Leistungsfähigkeit und N-Effizienz im spezialisierten Milchvieh-/Futterbaubetrieb durch Futterbau in Fruchtfolgen

4.2. Nitrat im Grund- und Sickerwasser unter Futterbau-Fruchtfolgen

5. N-Dynamik im Boden

5.1. Dynamik der organischen Bodensubstanz und ihre Bedeutung für den Stickstoffhaushalt futterbaulich genutzter Böden

5.2. Der Einfluss von Weidetier-Exkrementen auf die Kohlenstoff- und Stickstoffflüsse im Boden unter Grünland - ermittelt durch 13C und 15N in situ-Markierung

6. N-Verwertung des Milchviehs

6.1. Schätzung der Verdaulichkeit von Milchkuhrationen bei Weidegang

6.2. Bestimmung der im Pansen nicht abbaubaren Proteinfraktionen verschiedener Futtermittel

6.3. Einfluß unterschiedlicher Fütterungsstrategien auf die Milchleistung und N- Effizienz der Kuh

7. Energie- und CO2-Bilanzen

7.1. Energie- und CO2-Bilanzen des Dauergrünlands und des Silomais bei variierter Bewirtschaftungsintensität

7.2. Futterproduktion in Fruchtfolgen: Einfluss auf Energie- und CO2-Bilanzen

8. Quantifizierung wirtschaftlicher Effekte

8.1. Quantifizierung wirtschaftlicher Effekte von Maßnahmen zur Beeinflussung der Stickstoffflüsse im spezialisierten Milchvieh-/Futterbaubetrieb

9. Modellierung der Stoffflüsse

9.1. Eine modellgestützte Analyse der Stickstoffflüsse in spezialisierten Milchvieh-/Futterbaubetrieben

10. Schlussfolgerungen

11. Danksagung

12. Ausgewählte Literatur

13. Adressen
Aktuelles

Lehre

Forschung und Publikationen

Links