Abteilung Grünland und Futterbau/Ökologischer Landbau

INTERREG 4A

german english danish

 

2012.png

Versuchsfeldführungen auf dem Versuchsbetrieb Lindhof (PDF-Datei)

Thema: Landwirtschaft und Klimawandel (Freitag, 21. Sep. 2012)

Steigerung der Ressourceneffizienz in der Milchproduktion

INTERREG 4A Syddanmark-Schleswig-K.E.R.N., gefördert von der EU (European Union)
R. Loges, T. Biegemann, S. Chen, P. Schönbach, M. Kämper, M. Schmeer, A. Herrmann, K. Søegaard, I. Sillebak-Kristensen, O. Edlefsen  and F. Taube

 

interreg.png
Fig. 1: Syddanmark-Schleswig-K.E.R.N
region (www.interreg4a.de)

Die Milcherzeugung stellt in der Region Syddanmark-Schleswig-K.E.R.N. einen bedeutenden Wirtschaftszweig dar, ca. 4000 landwirtschaftliche Betriebe mit Milchviehhaltung erzeugen auf einer Fläche von über 200.000 Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche jährlich 2,8 Milliarden kg Rohmilch; die Tendenz ist deutlich ansteigend. Die intensive Haltung von Milchvieh verursacht in der Region hohe Beeinträchtigungen der Umwelt in Form von Nitratstickstoffausträgen in Grund- und Oberflächengewässer (vor allem nach Mais), Treibhausgasemission (Lachgas, CO2) und des Verbrauchs von nicht erneuerbarer Energieträgern.

Übergeordnetes Ziel des beantragten Projektes ist die gemeinsame Entwicklung von standortangepassten Milchviehfutterbausystemen mit einer verbesserten Effizienz des Ressourceneinsatzes und einer Verminderung negativer Umwelteffekte. Dieses soll geschehen durch eine regionale dänisch-deutsche Verknüpfung von Wissenschaft und Wirtschaft zu einem Wissensnetzwerk im Bereich Milchproduktionssysteme. Zielsetzung  des Netzwerkes ist:

  • Wissensaustausch zwischen den am Projekt beteiligten Partnern
  • Schließen von Wissensdefiziten durch zwischen beiden Projektpartnern abgestimmte experimentelle Untersuchungen und Datenaustausch zu verschiedenen Futterproduktionssystemen
  • Systemanalysen typischer norddeutscher und süddänischer Milchproduktionssysteme auf Grundlage von Daten der Gesamtregion mit Fokus auf Wechselgrünland (typisch für Dänemark), Dauergrünland (typisch für Deutschland), Silomaisanbau und in Bezug auf Energie- und Düngungseinsatz semi-intensive weidebasierter Produktionssysteme. Ziel hierbei ist die Bewertung von Produktivität und Umweltbelastungspotential verschiedener Futterproduktionssysteme
  • Raschen Wissenstransfer in die landwirtschaftliche Praxis (Durchführung von Informationsveranstaltungen für Landwirte, Berater und politischen Entscheidungsträgern, wie z.B. Workshops und Feld- und Betriebsführungen).

 

Poster

 

PROJEKTPARTNER

Dr. Ralf Loges, Thorsten Biegemann, Shimeng Chen, Dr. Philip Schönbach, Mirja Kämper, Maria Schmeer, Professor Dr. Antje Herrmann, Professor Dr. Friedhelm Taube

Christian Albrechts Universität zu Kiel, Deutschland
Institute of Crop Science and Plant Breeding
- Grass and Forage Science/ Organic Agriculture -
Hermann-Rodewald-Str. 9
D 24118 Kiel, Germany
Tel. +49 431 880 4654
Fax  +49 431 880 4568
Email: rloges@email.uni-kiel.de
http://www.grassland-organicfarming.uni-kiel.de



Dr. Karen Søegaard, Dr. Ib Sillebak-Kristensen, Ove Edlefsen

Aarhus University Denmark, Denmark
Department of Agroecology and Environment
Research Centre Foulum
Blichers Allé
Postbox 50
DK-8830 Tjele, Denmark
Tel: +45 89991834
Email: Karen.Soegaard@agrsci.dk
Danish Institute of Agricultural Sciences, Aarslev, Denmark

Ove Edlefsen
Jyndevad experimental station/ Department of Agroecology and Environment
Flensborgvej 22
Jyndevad
DK 6360 Tinglev, Denmark
Department of Food Science

Projektlaufzeit: 2010-12,
Financing: The project is financially supported by the EU Interreg IVA programme.
 

Aktuelles

Lehre

Forschung und Publikationen

Links

  • Variationsstatistik Ethik Fachschaft Kompetenzzentrum Milch Abreifeprognose Silomais